Get Adobe Flash player

Ganzheitliche Energiearbeit

-----------------------------------------

Bettina´s Wohlfühlecke

Aromatherapie

 

Aromatherapie umfasst nicht nur Düfte, sondern vielmehr das gesamte Spektrum an reinen ätherischen Ölen, sei es zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens. Man kann sie auch als Teilgebiet der Phytotherapie betrachten. Die Verwendung von Duftstoffen in Privathaushalten ist schon längst üblich, auch wenn selten das Wort Aromatherapie dafür verwendet wird. Man denke an Duftlampen, Massageöle, diverse Bäder etc.

Bereits frühe Hochkulturen verwendeten Duftstoffe und Pflanzenteile (als Räuscherwerk) nicht nur für rituelle Zwecke und auch bei uns hat das Räuchern eine lange Tradition. Lavendelöl beispielsweise wird schon über 100 Jahre bei Verbrennungen, Hautirritationen usw. angewendet. Ebenfalls seit knapp 100 Jahren wurde die antiseptischen Eigenschaften mancher Öle entdeckt und als Seifen und Waschmittel zunutze gemacht, v.a. für Kleidung und Verbandsmaterial. Nach dem 2. Weltkrieg hielten die Öle Einzug in die Kosmetikindustrie.

Ätherische Öle sind grundsätzlich frei verkäuflich und von jedem anwendbar. Als Bestandteil von kosmetischen Präparaten, Lebensmitteln etc. unterliegen sie gesetzlichen Bestimmungen.

Ätherische Öle müssen sorgfältig dosiert werden, denn es können Nebenwirkungen wie toxische Erscheinungen und allergische Reaktionen auftreten. Nicht nur bei bei Kindern, Schwangeren und geschwächten Personen sollte man mit der Anwendung ätherischer Öle grundsätzlich sehr vorsichtig sein und bestimmte Regeln einhalten, sondern auch bei Tieren, insbesondere bei sehr kleinen Tieren und v.a. bei Katzen.

Unverdünnt können sie auf empfindlicher Haut zu Reizungen führen.
Daher soll auch immer eine Rücksprache mit einem (Tier-)Arzt erfolgen.

Ein Großteil der verkauften Aromaöle stammt leider nicht (mehr) aus natürlichen Quellen, sondern wird synthetisch oder halbsynthetisch hergestellt. Deswegen ist es für die therapeutische Anwendung außerordentlich wichtig, nur reinste ätherische Öle zu verwenden, die auch auf ihren Wirkstoffgehalt und ihre Reinheit geprüft sind. Der Preis der Öle hängt nicht nur mit der Reinheit, sondern auch mit der Ölmenge zusammen, die in einer Pflanze enthalten ist.

Bei der Öl-Anwendung werden unterschiedliche Ebenen angesprochen:

Der Geruchssinn: dies führt zu einer Sinneswahrnehmung verschiedenen Nebeneffekten (Gefühlseindruck, Erinnerung, reflektorische Beeinflussung verschiedener Körperfunktionen, etc.). Ein Beispiel hierfür ist z.B. auch die AromaTouch®-Anwendung. Wirkstoffe von ätherischen Ölen, die in solch einer Anwendung verwendet wurden, liessen sich bereits nach 15-30 Minuten im Urin der entsprechenden Person nachweisen.

Einnahme oder Inhalation: dadurch können ätherische Öle auch eine direkte Wirkung auf die Organe haben. Lavendelöl soll z. B. beruhigend wirken (aber nur in geringer Dosierung!), Thymian anregend, Orangen- und Zitronenöl sollen die Stimmung heben und Pfefferminze soll unterstützen, die Gedanken zu ordnen.

Antibakterielle Wirkung: Einigen ätherische Öle wurden antibiotische Eigenschaften nachgewiesen, wodurch sie sich gut für die Prophylaxe und zur Behandlung leichterer Infekte/Erkältungen eignen.

Äußerliche Anwendung: dabei werden die Öle direkt oder verdünnt (Trägeröl kann z.B. Olivenöl oder fraktioniertes Kokosöl sein) auf die Haut aufgetragen. Bestes Beispiel dafür ist Lavendel u.a. bei Verbrennungen/Brandblasen oder Insektenstichen.

 

Meine persönliche Beziehung zu den ätherischen Ölen

Düfte bzw. Gerüche begleiten uns von Geburt an durch unser ganzes Leben. Sie können Erinnerungen in uns wach rufen und Gefühle zum Leben erwecken. Vor etwa 10 Jahren (2008) kam ich erstmals in Kontakt mit ätherischen Ölen, deren Qualität so rein war, dass sie nicht nur gut rochen, sondern auch direkt am bzw. im Körper angewendet werden konnten. Fasziniert von den vielen Möglichkeiten begleiteten mich die Öle anfangs noch eher vereinzelt im Alltag, bei den ersten beiden Schwangerschaften und nach der Geburt bei den Kindern sowie bei den (eigenen) Tieren. In dieser Zeit durfte ich einiges an Erfahrung sammeln.

Intensiviert und vertieft hat sich meine Liebe zu den ätherischen Ölen, als ich 2016 eine Herstellerfirma kennen lernte, deren Qualität und Nachhaltigkeitskonzept mich nach wie vor jeden Tag und bei jeder Anwendung aufs Neue überzeugt. Seither begleiten mich meine „Ölefreunde“ ganz intensiv, täglich, auf die verschiedensten Arten und Weisen (beim Kochen, im Haushalt, bei der Körperpflege, beim Wohlbefinden daheim und bei der Arbeit…). Unsere Jüngste wurde quasi vom Zeitpunkt ihrer Entstehung, über die Geburt und danach mit den Ölen begleitet, wohingegen die größeren inzwischen schon gezielt nach den Ölen fragen, ihre eigenen Mischungen wollen oder sich schnell mal selbst ein Öl aussuchen.

Du möchtest…
-    … dein Wissen über ätherische Öle erweitern und vertiefen?
-    …ätherische Öle kennen lernen und ausprobieren?
-    …wissen, was eine „Hausapotheke“ aus ätherischen Ölen ist?
-    …die Öle in deinen persönlichen (Familien-) Alltag einbringen?
-    …eine AromaTouch ™ Anwendung mit reinen ätherischen Ölen genießen?
-    …deine persönliche Ölmischung für den Alltag?

Dann melde dich am besten gleich bei mir!
In kleinen oder großen Gruppen (ab 6 Personen) teile ich mein Wissen ganz bequem bei dir zu Hause (Großraum Graz) oder am Veranstaltungsort deiner Wahl. Ebenso kann ich Workshops rund um die ätherischen Öle im kleinen Rahmen (6 – 12 TeilnehmerInnen) anbieten. Die Öle-Anwendungen sind als Einzeltermine buchbar.