Get Adobe Flash player

Ganzheitliche Energiearbeit

-----------------------------------------

Bettina´s Wohlfühlecke

Homöopathie

 

Die klassische Homöopathie wurde vor etwa 200 Jahren von S. Hahnemann begründet und basiert auf dem Prinzip, eine Krankheit mit einem Mittel zu heilen, das bei einem Gesunden eben diese Krankheitssymptome hervorrufen würde. Sie berücksichtigt das Individuum in seiner Gesamtheit und versucht, die zugrunde liegende Störung zu erkennen und zu behandeln.

In der klassischen Homöopathie werden nur Einzelmittel, die sich nach den individuellen Symptomen des Betroffenen richten, verwendet. Heute sind auch viele Composita mit Erfolg im Einsatz, die jedoch kontrovers diskutiert werden und von den Experten nicht zur Homöopathie zählen.

Die Herstellung der homöopathischen Mittel beruht auf einem eigenen Verfahren, der sogenannten „Potenzierung“. Dabei wird durch spezielles Schütteln die Information bzw. Energie gespeichert. Die genaue Wirkungs-weise ist allerdings bis dato weder wissenschaftlich bewiesen, noch eindeutig widerlegt.
Aus Erfahrungswerten ist bekannt, dass die Wirkung homöopathischer Arzneimittel durch gewisse Stoffe wie Kaffee, starke Tees, ätherische Öle, Cortison, Antibiotika oder durch die Aufbewahrung in der Nähe von elektrischen Geräten (Fernseher, Radio, Computer…) oder Strahlungsquellen (Handy, Mikrowelle…) gemindert werden kann.

Grenzen dieser Therapiemethode sind beispielsweise Knochenbrüche, weit fortgeschrittene Tumore, genetisch bedingte Erkrankungen…

 

...zurück zur Übersicht